16 Oktober 2011

Menorca: Spanischer Wein und viel Erholung

Spanischer Wein

© panthermedia.net Ingeborg Knol

Eine bezaubernde Insel im Mittelmeer ist Menorca. Klare Luft und reine Strände locken die Urlauber, besonders Familien an. Naturliebhaber kommen dort ebenso auf ihre Kosten wie Strandnarrs, Wassersportfans genauso wie Archälogieinteressierte. Bei Festen genießt man einheimische Speisen und Getränke wie den spanischen Wein in vollen Zügen. Menorca hat so viel zu bieten, so dass man bei einem Urlaub gleich die Sinneseindrücke für drei aufnimmt.

Besonders die Strände sind unvergleichlich schön. Kleine und offene Buchten laden zum Baden ein. Der Weg zum Strand ist von nirgendwo wirklich weit. Die Farben des goldfarbenen Strands, das tiefe Blau des Meeres, die weiß leuchtenden Häuser und die bunten mediterranen Farben, die sich in der ganzen Umgebung widerspiegeln bringen Urlauber ins Schwärmen.

Menorca: Insel für Naturbegeisterte

Wer bei Reisetipps für Spanien immer nur an Mallorca denkt, ist auf dem Holzweg. Nicht nur Familien mit kleinen Kinder kommen auf Menorca voll auf ihre Kosten. Naturliebhaber fühlen sich von der Vielfalt angezogen. Tramuntana, die Bergregion im Norden  und Migjorn, das Hügelland im Süden sind die prägendsten Regionen der 700 qm großen Insel. Sandstrände, Steilküsten, Naturhäfen und die abgeschiedenen Buchten lassen jeden glücklich werden, der die Natur liebt. 1993 wurde die reich bewaldete Insel zum Biosphärenreservat erklärt.

Spanischer Wein und Käse

Zu den Köstlichkeiten der Landschaft genießt man den besonders berühmten Käse der Insel. Der Queso Mahón wird aus roher Kuhmilch hergestellt. Mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnet unterliegt er strengsten Qualitätskriterien. In jeder seiner verschiedenen Reifestufen passt spanischer Wein dazu. Des weiteren ist die Caldereta de Langosta, eine besondere Fischbrühe in Feinschmeckerkreisen sagenumwoben. Zu der wilden Natur der Insel passt es, dass die menorquinische Küche weitaus einfacher und deftiger gehalten ist als die auf Mallorca.

Individualtourismus statt Hochhaus-Urlaub

Die Natur der Insel zieht individuell Reisende an. Statt riesigen Hotels findet man malerische Dörfer mit viel Ackerbau. Menorca ist ein Geheimtipp. Es ist ebenfalls per Flugzeug erreichbar. Spanischer Wein und viel Erholung ist das Motto, das einen Urlaub dort begleitet und Menschen immer wieder neu begeistert.